Alpensicht Logo
Ferienobjekt auswählen:

Norwegen: Ferienwohnung oder Ferienhaus

Sehenswürdigkeiten in Sogn und Fjordane – Land der Fjorde und Lachse

 

Region Sogn und Fjordane

Copyright Bilder: Innovation Norway / Credits: C.H./Innovation Norway

Sogn und Fjordane (norwegisch: Sogn og Fjordane) ist eine Provinz in Norwegen, die an die Provinzen Møre og Romsdal, Oppland, Buskerud und Hordaland angrenzt. Der Verwaltungssitz der Provinz befindet sich in Hermannsverk, einer Kleinstadt in der Kommune Leikanger. In Hermannsverk ist der Hauptsitz der Firma Norway Fjord Cruise, die in ganz Westnorwegen Schifffahrten veranstaltet. In Sogn und Fjordane finden Sie viele schöne Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen nahe dem größten Gletschergebiet des europäischen Festlandes, dem längsten Fjord Norwegens und verschiedenen sehenswerten Orten.

Beliebte Unterregionen
in Sogn und Fjordane:

- Dalsfjord und Førdefjord
- Nordfjord
- Sognefjord
 

Wilder Lachs aus Lærdal

Lærdal ist eine Kommune und ein Ort im innersten Teil des Sognefjords, der auch Lærdalsøyri genannt wird. Im Ortsteil Gamle Lærdalsøyri entdecken Sie eine Häusersiedlung aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Die 161 Gebäude zeigen den typischen Baustil dieser Zeit und wurden im Jahr 1971 unter Denkmalschutz gestellt. Östlich von Lærdal befinden sich Reste der alten Bergener Königsstraße (norwegisch: Den Bergenske Kongevei), die im 18. Jahrhundert errichtet wurde und von Bergen über Oslo, Schweden und Finnland nach St.Petersburg führte. Heute verbindet der längste Straßentunnel der Erde die Ortschaften Lærdal und Aurland miteinander, der Lærdalstunnel. Von den typisch norwegischen Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Lærdal können Sie auch eine der schönsten Stabkirchen Norwegens, die Stabkirche von Borgund, besichtigen. Der Fluss Lærdalselva, der mitten durch den Ort fließt, ist für seinen Lachs international bekannt. Daher befindet sich in Lærdal das „Norsk Villakssenter“, das norwegische Wildlachsmuseum. Wissen Sie, warum der Lachs ins Meer wandert und wie er zurück in seinen Heimatfluss findet? Möchten Sie wissen wie schnell ein Lachs schwimmen kann und ob er wirklich graben kann? Hier lernen Sie Alles über das Leben des atlantischen Lachses, sowie über die Tradition des Lachsfangs. Zusätzlich zum Lachsfang hat in Lærdal das Fliegenbinden um Köder herzustellen eine lange Tradition. Im Wildlachsmuseum wird Ihnen vorgeführt wie eine Lachsfliege entsteht, zudem erfahren Sie, warum der Lachs auf die Fliege hereinfällt.

Der Sognefjord

Der Sognefjord ist mit 204 Kilometern der längste und mit 1308 Metern zugleich der tiefste Fjord Europas. Er verästelt sich in mehrere kleinere Seitenarme, die bekanntesten sind der Aurlandsfjord, der Lustrafjord und der Nærøyfjord, der schmalste Fjord Europas. Das westliche Ende des Sognefjords liegt bei Sygnefest, das östliche Ende in Ardalstangen (am Ardalsfjord). Der innere Teil des Fjordes liegt an hohen Gebirgen wie dem Gebirge Breheimen, mit dem größten Festlandgletscher Europas: Jostedalsbreen. Eine Felsenschwelle unter Wasser an der Mündung des Fjordes, verhindert dass kaltes Tiefenwasser aus der Nordsee in den Fjord fließt. Durch das einfließende warme Oberflächenwasser ist das Klima sehr mild und ermöglicht reichlich Obstanbau entlang des Fjordes.

Der größte Festlandgletscher Europas

Jostedalsbreen ist der größte Festlandgletscher Europas. In Nord-Süd-Richtung ist er etwa 100 Kilometer lang, in Ost-West-Richtung ist er etwa 15 Kilometer breit. Seine Fläche beträgt etwa 287 Quadratkilometer und seine Eisschicht ist bis zu 500 Meter dick. In 1600 bis 1900 Metern über dem Meer befindet sich das Plateau des Gletschers, aus dem Gipfel wie der Suphellenipa (1731 Meter) oder der Lodalskapa (2093 Meter) herausragen. Der Jostedalsbreen ist kein Überbleibsel der letzten Eiszeit. Er entstand erst durch die Klimaverschlechterung ab 500 v. Chr. Um 1750 war das Klima am kühlsten (die sogenannte „kleine Eiszeit“), hier hatten Norwegens Gletscher ihre größte Ausdehnung. In den Jahren danach sind sie stets geschrumpft. Zum Schutz der Natur gibt es seit 1991 den Jostedalsbreen-Nationalpark, den Sie von Ihrem Hotel, Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Ferienhaus aus auf ausgedehnten Wanderungen erkunden können. Im angegliederten Jostedalsbreen Nasjonalparksenter erfahren Sie alles Wissenswerte über diesen riesigen Gletscher.

Flåm – Ziel vieler Kreuzfahrtschiffe

Flåm ist ein Ort am innersten Teil des Aurlandsfjords und gehört zur Kommune Aurland. Hier endet die berühmte Flåmsbahn und die historische Straße Rallarvegen, die jetzt als Radweg genutzt wird und Sie zu einer schönen Radtour einlädt. Am Kai des Ortes legen jedes Jahr etwa 110 Kreuzfahrschiffe an, Flåm zählt daher zu den meistbesuchten Kreuzfahrthäfen Norwegens. Hier können Sie direkt vom Schiff in die Waggons der Flåmsbahn nach Myrdal umsteigen. Sie fahren durch die norwegische Gebirgslandschaft, ein gigantischer Ausflug den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Flåm liegt direkt an der Straße E16, die die Städte Bergen und Oslo miteinander verbindet. Die Stadt Bergen erreichen Sie auch mit einer Schnellbootverbindung durch den Sognefjord.

Urlaubsorte in Sogn und Fjordane:
 

Auklandshamn Fjærland Kaupanger
Balestrand Fresvik Loen
Bjordal Hafslo Sandane
Brekke Haukedalen Selseng
Davik Hyen Skjolden
Eikefjord Hyllestad Sogndal
        Stadlandet
        Stryn
        Stryn/faleide
        Vassenden